Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Anke Ziemer, Volksdorfer Weg 119a, 22393 Hamburg (im Folgenden „Veranstalter“) und Auftraggeber (im Folgenden „Klient“). Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Klienten als angenommen. Entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Klienten erkennt der Veranstalter nicht an. Individuelle Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn diese vom Veranstalter schriftlich bestätigt werden.

§ 2 Absage eines Termins

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Zeit und Ort des Coachings werden von den Coachingpartnern einvernehmlich vereinbart. Der Klient verpflichtet sich, zu allen Terminen pünktlich zu erscheinen. Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung der Coachingsitzungen ist bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin möglich. Danach wird das volle Honorar in Rechnung gestellt.

§ 3 Zahlungsbedingungen

Es gilt die aktuelle Preisliste. Die Investition für ein Coaching kann bar und vor Ort am Tag des Coachings gezahlt werden, nach Zugang der Rechnung innerhalb von 10 Tagen überwiesen werden oder im Vorfeld auf das Konto des Veranstalters überwiesen werden.

§ 4 Höhere Gewalt, Leistungshindernisse

Der Veranstalter ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind.

§ 5 Urheberschaft

Mögliche, dem Klienten überlassene Unterlagen in Wort und Bild, sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch des Klienten bestimmt. Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung vom Veranstalter ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen.

§ 6 Versicherungsschutz

Der Klient trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Die Teilnahme setzt eine übliche psychische und physische Belastbarkeit voraus. Dem Klienten obliegt die Verantwortung dafür, sich vor seiner Buchung hinsichtlich seiner individuellen Belastbarkeit mit seinem Arzt oder Psychotherapeuten abzusprechen. Eltern tragen die Verantwortung für ihre Kinder.

§ 7 Haftung

Die Informationen in Coaching-Sitzungen sind vom Veranstalter sorgfältig erwogen. Der Klient ist im gesamten Verlauf des Coachingprozesses, d.h. während der einzelnen Sitzungen sowie zwischendurch und nach Abschluss des Coachings selbst und in vollem Umfang verantwortlich für seine körperliche und geistige Gesundheit. Bei der Tätigkeit von Anke Ziemer handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

§ 8 Vertraulichkeit

Der Veranstalter verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten auch nach der Beendigung des Vertrages / der Zusammenarbeit Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.

§ 9 Abgrenzung zur Psychotherapie

Coaching ist keine Therapie und ersetzt diese auch nicht. Coaching basiert auf einer Coach-Klienten-Beziehung, die durch ein partnerschaftliches Miteinander gekennzeichnet ist und dabei die Rolle des Coaches klar von Therapeuten und Ärzten abgrenzt. Das Ergebnis eines Coachings stellt nicht die Linderung psychischer Beschwerden dar, sondern die individuelle Weiterentwicklung des Klienten, womit eine Steigerung der allgemeinen Lebensqualität einhergehen kann.

§ 10 Sektenerklärung

Hiermit erklärt der Veranstalter, dass er nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeitet oder gearbeitet hat, dass er nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und / oder Seminare bei der Scientology-Organisation besucht oder besucht hat, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird, und dass sämtliche Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden. Zudem lehnt er sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziert sich ausdrücklich von Sekten und sektenähnlichen Organisationen.

§ 11 Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen eines Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

§ 12 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Hamburg. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Hamburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ende der AGB von Anke Ziemer, Saseler Bogen 6, 22393 Hamburg (Sasel). Stand: 10.01.2016